STE XC161

Steuereinheit

  • Anwendung im Verbund mit bis zu 100 Slaveterminals
  • Personalzeiterfassung im Verbund mit ST1
  • Zutrittskontrolle im Verbund mit Z1 und PT1
Beschreibung

Die Steuereinheit STE ermöglich im Verbund mit Slaveterminals und Zutrittslesern Personalzeiterfassung und Zutrittskontrolle. Die Steuereinheit stellt dabei den Knotenpunkt zwischen Server und Terminals dar. Sie verwaltet alle Stammsätze und Buchungen und kann so auch während einer Serverwartung die volle Funktionialität der Zutrittskontrolle und Personalzeiterfassung ermöglichen. Es können bis zu 20 Terminals/Zutrittsleser über eine Steuereinheit verwaltet werden.

Technische Details
Gehäuse
Gehäuseabmessung105x85x29mm
Gehäusematerial und FarbeAluminium, Silber eloxiert
Stromversorgung
Standard15V 1,2A AC/DC Adapter
Anschlussmöglichkeiten
Ethernetkabel(RJ45) – TCP/IPAnschluss zu Windows-Desktop oder Server
RS323 / ComportAlternativer Anschluss zu Windows-Desktop oder Server
TT-Bus(RS485) Klemme 4-poligAnschluss von bis zu 20 Slaveterminals
Datenspeicher
Speicher-TypSRAM
Buchungsspeicherüber 5.000 Buchungen
Stammsatzspeicherca 1000 Personen
Allgemein
Betriebstemperatur-20° bis +50°
Dokumentation und Downloads

Zurzeit stehen keine Downloads zur Verfügung.

Einfache Vernetzung

Die Steuereinheit kann je nach Bedarf per COM-Port oder Ethernet-Kabel mit dem Server verbunden werden. Dies ermöglicht die vorhandene Ethernetverkabelung zu nutzen. Dabei ermöglich der Ethernet-Anschluss über TCP/IP auch die Verbindung zu entfernten Standorten. So können mehrere Standorte ihres Unternehmens über einen Server verwaltet werden. Alle Slaveterminals und Zutrittsleser werden über unser Bus-System TT-Bus mit der Steuereinheit verbunden. Über den Bus werden die Terminals auch  mit Strom versorgt, sodass eine zusätzliche Verkabelung entfällt.

Datensicherung und Ausfallsicherheit

Auch im Fall eines Stromausfalls bleiben alle Buchungen im Zwischenspeicher der Steuereinheit erhalten und können anschließend wieder ausgelesen werden. Bei einer Serverwartung ermöglicht der Zwischenspeicher auch den weiteren Betrieb ohne Server-Anbindung. Dazu werden alle Stammsätze auch im Zwischenspeicher der Steuereinheit gehalten und Buchungen bei wieder Inbetriebnahme des Servers an die Software übermittelt.